UNSCHLAGBARE KOMBI: ABWECHSLUNGSREICHES TRAINING & GESUNDE ERNÄHRUNG

Wer fit und gesund werden und bleiben will, der sollte sich nicht nur regelmäßig bewegen, sondern sich auch allgemein gesund ernähren. Denn mit der richtigen Ernährung kannst Du Deine Trainingserfolge immer noch weiter pushen und bleibst auf lange Sicht leistungsfähig.

Aber was bedeutet es eigentlich, sich gesund zu ernähren?

Auf dem Markt gibt es sehr viele und teilweise auch widersprüchliche Ernährungsempfehlungen und man weiß oft gar nicht mehr, was und wann man noch essen kann oder soll. Schon alleine aufgrund von diversen Lebensmittelallergien, Unverträglichkeiten oder ethischer Überzeugung (z.B. vegane Ernährung) kann hier auch einfach keine pauschale Aussage getroffen werden. Grundsätzlich gibt es also nicht die eine einzige richtige Lösung für alle. Denn welche Ernährung bei Dir tatsächlich funktioniert und Dir gut tut, hängt immer von Dir selbst ab.

Allerdings gibt es sehr wohl eine allgemeine und wissenschaftlich fundierte Grundlage dafür, welche Lebensmittel bzw. was auf jedem Speiseplan stehen sollte.

Mädchen mit Hantel liegt in gesundem Essen

Wir bei jumpers fitness wollen, dass Du etwas für Deine Gesundheit tust. Und daher wollen wir Dir hier neben Trainingswissen auch ein paar allgemeine Ernährungsrichtlinien vermitteln. Denn mit einer ausgewogenen Kombination aus Ernährung und Sport profitierst Du enorm von vielen körperlichen und auch psychischen Vorteilen.

Deine Vorteile gesunder 
Ernährung in Kombination mit 
ausreichend Bewegung.

 Du erreichst Deine Trainingsziele.

 Du bleibst länger fit und leistungsfähig.

 Du hast deutlich mehr Wohlbefinden.

 Du hast mehr Energie für den Tag.

 Du kannst (akute und chronische) Krankheiten und Verletzungen vermeiden, diesen vorbeugen und die Heilung beschleunigen bzw. unterstützen.

DIE BASIS EINER BEWUSSTEN & AUSGEWOGENEN ERNÄHRUNG

Gesund ernähren heißt Abwechslung und Vielfalt. Nur so wird der Körper dauerhaft mit allen nötigen Makro- und Mikronährstoffen versorgt, die er braucht, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. 

 Greife dabei hauptsächlich zu möglichst unverarbeiteten und naturbelassenen Produkten. Besonders pflanzliche Lebensmittel wie Getreide, regionales und saisonales Obst und Gemüse sind durch ihren ausgewogenen Mix aus Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Proteinen, Vitaminen und Mineralien essentiell für eine gesunde Ernährung und beugen Mangelerscheinungen vor. Merke Dir dabei immer: Je kürzer die Zutatenliste auf einem Produkt, desto besser. 

 Fertigkost bzw. stärker verarbeitete Kost sollte grundsätzlich eher vermieden werden. Denn in diesen sind zusätzlich oft ungesunde Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, viel Salz und/oder Zucker enthalten und die Nährwerte sind dadurch schlechter.

Leuchtende Glühbirne aus Obst und Gemüse

PS: Für eine gesunde Lebensweise auf keinen Fall vergessen: Jeden Tag ausreichend trinken! Und zwar hauptsächlich Wasser und andere kalorienarme, ungesüßte Getränke. Nur mit ausreichend Flüssigkeit werden die aufgenommenen Nährstoffe dorthin transportiert, wo sie gebraucht werden.

Tipp: Beim Meal-Prep einfach vorkochen.

Einen ausgewogenen Ernährungsplan umsetzen kann übrigens jeder. Sobald es an die praktische und individuelle Umsetzung der Theorie im Alltag geht, schieben jedoch viele aus Zeitmangel oder Bequemlichkeit dieses Thema und die BEWUSSTE Ernährung wieder in den Hintergrund. Doch es ist durchaus möglich, sich auch unter Stress und ohne viel Aufwand vollwertig zu ernähren. Versuche es doch zum Beispiel einfach mal mit Meal Prep. Dabei wird am Wochenende oder an einem ruhigen Abend auf Vorrat vorbereitet / gekocht und portionsweise eingefroren oder die Reste am nächsten Tag mit zur Arbeit genommen. Es gibt definitiv mehr Lösungsansätze als Ausreden… 😉

GESUNDE ERNÄHRUNG FÜR DEINE SPORTLICHEN ZIELE 

Bei der Ernährung ist es wie mit dem Training. Ein klein wenig Disziplin ist natürlich nötig. Allerdings bedeutet das nicht, dass Du komplett auf etwas verzichten musst, wenn Du das nicht möchtest. Wenn Du Dich als Hobbysportler zu mindestens 80 Prozent nach den Empfehlungen für eine gesunde ausgewogene Ernährung richtest, dann darfst Du Dir auch mal eine (süße) Sünde gönnen, wenn Du das willst. Vor allem, wenn Du bewusste Ernährung mit regelmäßiger Bewegung und Sport ergänzt. Je nach Trainingsziel gibt es jedoch auch unterschiedliche Empfehlungen, wie Du Deine Ernährung gestalten und die verschiedenen Lebensmittel miteinander kombinieren solltest. Je nachdem ob Du Muskeln aufbauen, Körperfett abbauen oder Dein Immunsystem stärken willst, ist hier vor allem auch die benötigte Kalorienbilanz stark ausschlaggebend. 

Grundlagen der Theorie

Erstaunter Mann mit Buch und Apfel auf dem Kopf

Ernährung & Abnehmen

Frau mit Maßband um Bauch

Ernährung & Muskelaufbau

Mann mit Shaker auf seinem Bizeps

Ernährung & Immunsystem

Gesunde Lebensmittel im Herz mit Stethoskop